Kleinkind im Spital

25-Jähriger schrottet Ford Mustang im Aargau

9. April 2022, 12:26 Uhr
Ein Autofahrer, der mit seiner Frau und einem Kleinkind auf der A1 unterwegs war, baute am Freitagabend einen Selbstunfall. Der Ford Mustang erlitt dabei Totalschaden. Das Kind wurde vorsorglich ins Spital gebracht.

Quelle: CH Media Video Unit / Silja Hänggi

Bei strömendem Regen hat sich am Freitagabend in Oftringen ein Selbstunfall ereignet. Ein 25-jähriger Italiener aus dem Kanton Bern fuhr mit seiner Frau und einem Kleinkind Richtung Zürich, als er auf der Überholspur unvermittelt die Kontrolle über seinen Ford Mustang verlor, schreibt die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung. Er kollidierte zuerst mit der Mittelleitplanke, anschliessend drehte sich das Auto und schlitterte über die ganze Fahrbahn. Nachdem es mit der Randleitplanke kollidiert war, kam es schliesslich zum Stehen.

Verletzt wurde beim Unfall niemand. Das Kleinkind wurde trotzdem vorsorglich ins Spital gebracht. An der Autobahneinrichtung entstand ein Schaden von rund 4000 Franken. Der Ford Mustang erlitt Totalschaden.

Durch den Unfall kam es auf der A1 Richtung Zürich zu Stau und Wartezeiten.

(vro)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 9. April 2022 11:52
aktualisiert: 9. April 2022 12:26
Anzeige