Thurgau

28-Jähriger verletzt Jugendliche schwer, bedroht Frau und flüchtet mit Auto

12. September 2020, 13:50 Uhr
Ein Autofahrer hat am Freitag in Amriswil zwei Velofahrerinnen angefahren und teils schwer verletzt. Auf der Flucht zwang er eine Frau, aus ihrem Auto auszusteigen und setzte die Fahrt mit dem gestohlenen Auto fort. Der 28-Jährige konnte in der Nacht festgenommen werden.

Werbung

Quelle: CH Media Video Unit / BRK News

Kurz vor 16.30 Uhr gestern Freitag waren zwei 15-jährige Velofahrerinnen auf der Freiestrasse Amriswil Richtung Zentrum unterwegs, als sie von hinten durch ein Auto angefahren wurden. Nach der Kollision mit den Jugendlichen prallte das Auto in ein parkiertes Fahrzeug. Der Autofahrer fuhr darauf davon und liess den Unfallwagen stehen, wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilt. An der Neumühlestrasse bedrohte der Unbekannte eine 56-jährige Frau mit einem Messer und ergriff mit ihrem Auto die Flucht.

15-Jährige erleidet schwere Verletzungen

Während die eine Jugendliche mit mittelschweren Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht wurde, musste die zweite 15-Jährige mit eher schweren Verletzungen durch die Rega in eine Spezialklinik geflogen werden.

Die Kantonspolizei Thurgau leitete eine umfangreiche Fahndung ein. Kurz nach 22.30 Uhr konnte der Täter mit dem gestohlenen Fahrzeug in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei St.Gallen in Heerbrugg angehalten und festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft Bischofszell ordnete beim 28-jährigen Schweizer eine Blutentnahme und Urinprobe an. Die Hintergründe zu den Taten sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Während der Unfallaufnahme und der Spurensicherung durch den Kriminaltechnischen Dienst musste der Strassenabschnitt im Bereich der Tatorte gesperrt werden. Zur Unterstützung wurde die Feuerwehr Amriswil beigezogen. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt mehrere tausend Franken.

Zeugenaufruf

Wer Angaben zu den Vorfällen machen kann, wird gebeten, sich bei der Kantonspolizei Thurgau unter 058 345 22 22 zu melden.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. September 2020 12:46
aktualisiert: 12. September 2020 13:50