Anzeige
Arbeitsunfall

63-Jähriger beim Holzfällen in Herisau tödlich verunfallt

12. Februar 2021, 15:50 Uhr
Ein 63-jähriger Waldbesitzer ist am Freitag in einem Waldstück in Herisau AR beim Fällen von Bäumen tödlich verunfallt. Eine vom Sturm geschädigte Buche löste sich und fiel derart unglücklich auf den Mann, dass er noch auf der Unfallstelle starb.
Ein 63-jähriger Waldbesitzer wurde beim Baumfällen in Herisau AR von einer umstürzenden Buche getroffen und tödlich verletzt (Symbolbild).
© KEYSTONE/WALTER BIERI

Der Verunglückte hatte kurz vor 11 Uhr zusammen mit einem Landwirt mehrere Buchen gefällt, wie die Ausserrhoder Kantonspolizei mitteilte. Als der 63-Jährige einen am Boden liegenden Stamm entastete, dürfte er nicht bemerkt haben, dass sich in wenigen Metern Entfernung ein Baum löste und in seine Richtung fiel.

Der Mann wurde von der umstürzenden Buche getroffen. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen und starb noch auf der Unfallstelle.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Februar 2021 16:44
aktualisiert: 12. Februar 2021 15:50