Rafz ZH

8-jähriger Bub stirbt nach Badeunfall in privatem Pool

24. Juli 2020, 15:58 Uhr
Der Badeunfall ereignete sich in einem privaten Swimmingpool. (Symbolbild)
© Keystone
Nach einem Badeunfall in einem privaten Swimmingpool ist am Donnerstagabend in Rafz ein Knabe mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen worden. Nun ist das Kind verstorben.

Gegen 19.15 Uhr ging bei der Einsatzzentrale von Schutz und Rettung Zürich die Meldung ein, dass ein 8-jähriger Knabe bewusstlos aus einem privaten Swimmingpool geborgen worden sei. Wie die Kantonspolizei am Freitag mitteilt, sei der Knabe umgehend mit der Rega ins Spital geflogen worden. Er habe sich zu diesem Zeitpunkt bereits in einem kritischen Zustand befunden. Nun ist der Junge gemäss Mitteilung am Freitagnachmittag an den Folgen des Badeunfalls gestorben.

Die genaue Ursache des Unfalls sei zurzeit nicht geklärt und werde durch die Kantonspolizei Zürich in enger Zusammenarbeit mit der zuständigen Staatsanwaltschaft untersucht. (sku)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 24. Juli 2020 15:58
aktualisiert: 24. Juli 2020 15:58