Anzeige
Das musst du wissen

Ab heute können Schweizer wieder nach Österreich reisen

19. Mai 2021, 13:21 Uhr
In Österreich tritt ab Mittwoch ein neuer Öffnungsschritt in Kraft. Nebst den Massnahmen in der Gastronomie und der Hotellerie werden auch die Einreisebestimmungen gelockert. Neu dürfen Personen aus der Schweiz wieder quarantänefrei einreisen. Die wichtigsten Fragen und Antworten.
Ein Bild des Grenzübergangs St.Margrethen noch vor Corona. (Archiv)
© St.Galler Tagblatt/Benjamin Manser

Unter welchen Bedingungen dürfen Schweizer Touristen nach Österreich einreisen?

Einreisende müssen einen Nachweis über eine Impfung, eine genesene Coronainfektion oder einen negativen Test (maximal 72 Stunden alt) vorlegen. Kann kein Nachweis vorgelegt werden, muss innerhalb von 24 Stunden ein Coronatest nachgeholt werden.

Der Impfnachweis muss in einem Dokument in deutscher oder englischer Sprache erfasst sein (zum Beispiel gelber Impfpass). Die Impfungen, die in der Schweiz verabreicht werden (Biontech/Pfizer und Moderna), sind für die Einreise zugelassen. Für den Nachweis über eine Genesung muss eine ärztliche oder behördliche Bestätigung vorliegen, die maximal sechs Monate alt sein darf.

Wann muss ich trotzdem in Quarantäne?

Schweizer Touristinnen und Touristen sollten vor der Reise nach Österreich die Risikoliste des BAG kontrollieren. Nach wie vor befinden sich die Bundesländer Oberösterreich und Salzburg auf der Quarantäneliste, Reisende müssen in der Schweiz in Quarantäne (zehn Tage, Freitest ab dem siebten Tag). Die Reisequarantäne könnte ab dem 31. Mai für Geimpfte und Genesene entfallen, so ein Vorschlag des Bundesrats an die Kantone. Die Regelung ist aber noch nicht definitiv beschlossen.

Welche Regeln gelten allgemein?

Fast überall muss ein Zutrittstest (geimpft, getestet, genesen) vorgelegt werden. Ab nächster Woche bietet Österreich auch für ausländische Gäste kostenlose Coronatests an, diese können beispielsweise vor Ort in einem Restaurant oder in einem Hotel gemacht werden.

Ausserdem gilt in Innenräumen eine FFP2-Maskenpflicht. Zwischen 22 und 5 Uhr gilt eine Sperrstunde. Genaueres zu den Massnahmen findest du hier.

Kann man in Österreich wieder normal shoppen gehen?

Ja, das ist möglich. Beim Einkaufen muss eine FFP2-Maske getragen und der Mindestabstand von zwei Metern eingehalten werden. Pro Kundin und Kunde müssen 20 Quadratmeter zur Verfügung stehen.

Wie sieht es mit einem Besuch in einem Restaurant aus?

Für einen Besuch in einem Restaurant muss ein Zutrittstest vorgelegt werden. Ausserhalb des Tisches muss eine FFP2-Maske getragen werden. Es dürfen in Innenräumen höchstens vier Personen mit maximal sechs minderjährigen Kindern an einem Tisch sitzen. Auf Terrassen dürfen bis zu zehn Personen mit maximal zehn Kindern zusammensitzen. Besteht die gesamte Gästegruppe aus nur einem Haushalt, darf diese Höchstzahl überschritten werden. Es gilt eine Sperrstunde von 22 bis 5 Uhr.

Darf ich in Österreich Ferien machen?

Ja, das ist wieder möglich. Bei Hotels und Beherbergungsbetrieben muss ein Zutrittstest vorgelegt werden. Wenn der Nachweis während des Aufenthalts abläuft, beispielsweise bei einem Coronatest (PCR; maximal 72 Stunden), wird ein neuer Test fällig. In geschlossenen Räumen muss eine FFP2-Maske getragen werden, es gilt auch hier die Sperrstunde von 22 und 5 Uhr.

Welche Massnahmen gelten bei Kinos, Fitness und Wellness?

Praktisch überall muss ein Zutrittstest vorgewiesen werden. Ausserdem gilt eine FFP2-Maskenpflicht in Innenräumen. Kinos, Bäder und Thermen, Sporteinrichtungen sowie Musseen sind unter diesen Schutzmassnahmen wieder geöffnet. Es gilt eine Registrierungspflicht.

Veranstaltungen sind draussen mit maximal 3000 Personen (sitzend) und drinnen mit maximal 1500 Personen (sitzend) erlaubt. An Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze dürfen nur 50 Personen teilnehmen, Gastronomie ist dabei nicht erlaubt.

(gbo)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 19. Mai 2021 05:43
aktualisiert: 19. Mai 2021 13:21