Anzeige
Autounfall

Alkoholisierter 17-Jähriger landet mit Auto in Hecke

19. September 2021, 08:55 Uhr
Ein 17-Jähriger Lernfahrer hat in der Nacht auf Sonntag in Suhr AG alkoholisiert die Herrschaft über sein Auto verloren und ist dabei in einer Hecke gelandet. Unverletzt flüchtete er zu Fuss, bevor die Beamten ihn anhalten konnten.
Der 17-Jährige rammte zuerst einen Zaun, dann eine Sitzbank bevor er in einer Hecke landete.
© Kantonspolizei Aargau

Der Unfall habe sich kurz nach zwei Uhr ereignet, teilte die Kantonspolizei Aargau am Sonntag mit. Der Schweizer habe eine 90-Grad-Kurve nicht erwischt und fuhr stattdessen geradeaus - zuerst gegen einen Zaun, dann in eine Sitzbank und am Schluss in die Grundstücksbepflanzung.

Als die Polizei eintraf, sei er zu Fuss geflüchtet. Die Beamten hätten ihn aber einholen und kurze Zeit später anhalten können. Sie stellten fest, dass der 17-Jährige zwar einen Lernfahrausweis besass, jedoch ohne Begleitperson unterwegs war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,2 Promille.

Der Junglenker musste seinen Lernfahrausweis abgeben und wurde bei der Jugendanwaltschaft angezeigt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. September 2021 08:55
aktualisiert: 19. September 2021 08:55