Kein Besuch

An Covid erkrankt – Bundespräsidentin Amherd verschiebt Reise

· Online seit 23.01.2024, 17:09 Uhr
Bundespräsidentin Viola Amherd wäre diese Woche nach Österreich gereist, um dort Regierungsvertreter zu treffen. Eine Corona-Erkrankung macht ihr einen Strich durch die Rechnung.
Anzeige

Bundespräsidentin Viola Amherd muss ihre Reise nach Österreich verschieben. Sie ist an Covid-19 erkrankt, wie ihr Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) am Dienstag mitteilte. Der Besuch war für diese Woche geplant. Ein Ausweichdatum gab das VBS nicht bekannt.

Schweizer Bundespräsidentinnen und -präsidenten führt ihr erster Auslandbesuch traditionellerweise in östliche Nachbarland. Sie treffen in Wien jeweils den Bundespräsidenten, den Bundeskanzler, den Nationalratspräsidenten und weitere Regierungsvertreter. Österreichischer Bundespräsident ist aktuell Alexander Van der Bellen, Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP).

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Wegen der Covid-Erkrankung von Amherd wird Vize-Bundespräsidentin Karin Keller-Sutter die Bundesratssitzung vom Mittwoch leiten, wie Bundesratssprecher André Simonazzi auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA bekanntgab. Amherd wird aber ebenfalls an der Sitzung teilnehmen, über eine sichere Leitung per Videokonferenz.

(sda/bza)

veröffentlicht: 23. Januar 2024 17:09
aktualisiert: 23. Januar 2024 17:09
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch