Pierin Vincenz

Anklage gegen Ex-Raiffeisen-Chef

3. November 2020, 08:17 Uhr
Soll sich vor Gericht verantworten müssen: Pierin Vincenz
© Gian Ehrenzeller/Keystone
Die Staatsanwaltschaft Zürich soll heute Anklage gegen den ehemaligen Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz erheben. Das berichten das Finanzportal «Inside Paradeplatz» und der «Tages-Anzeiger» gestützt auf im Verfahren involvierte Quellen.

Zwei Jahre nach der Entlassung aus der Untersuchungshaft dürfte sich Vincenz demnach unter anderem wegen ungetreuer Geschäftsführung vor Gericht verantworten müssen. Eine offizielle Bestätigung der Staatsanwaltschaft liegt bislang noch nicht vor.

In dem Verfahren geht es um Firmenkäufe von Raiffeisen und der Kreditkartenfirma Aduno. Bei diesen sollen sich Vincenz und sein langjähriger Berater Beat Stocker bereichert haben. Dies schreibt der «Tages-Anzeiger». Daneben geht es um die Spesenabrechnungen von Vincenz. Der Prozess wird voraussichtlich im kommenden Jahr stattfinden.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 3. November 2020 08:17
aktualisiert: 3. November 2020 08:17