Wintersaison

Antibakterielle Halsschläuche – die Lösung für die Skigebiete?

26. September 2020, 19:20 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

Die Schweizer Bergbahnen hätten gerne klare Weisungen des Bundes, wie ein Skibetrieb im Winter möglich ist. In der Zwischenzeit haben sich die Bergsportgebiete selbst an die Arbeit gemacht.

In Österreich verbietet Bundeskanzler Sebastian Kurz in den Skigebieten den Après-Ski, will aber alle Skigebiete öffnen. Weil sich der Bundesrat in der Schweiz noch nicht dazu äusserte, arbeitet der Verband der Schweizer Seilbahnen in eigener Regie an einem Schutzkonzept. Gemäss Tagesanzeiger sollen antibakterielle Halsschläuche in den Gondeln eine Lösung sein.

Anfang Oktober soll das Schutzkonzept offiziell verkündet und mit einer gross angelegten Kampagne darauf aufmerksam gemacht werden. «Wir fordern seit Wochen und Monaten vom Bundesrat, dass er der Bevölkerung mitteilt, dass der Winter stattfindet, dass Skifahren auch kommende Saison sicher und gesund sein wird», so der Verbandspräsident Hans Wicki gegenüber der Zeitung.

Beim BAG, dessen Chef Alain Berset eine Koordination zwischen den Alpenländern in diesen Fragen angekündigt hatte, sage man dazu bloss, dass man «mit den Partnerministerien in den anderen Alpenländer in regem Austausch» stehe. Inhalte kommuniziere man aber noch nicht.

(imü)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. September 2020 13:09
aktualisiert: 26. September 2020 19:20