Antibiotikaresistente Keime in Asia-Gemüse

12. Juni 2015, 13:56 Uhr
Mögliche Folge: Antibiotika wirkt nicht bei Behandlung einer Krankheit
© Sarah Grazioli (pixelio.de)
Mögliche Folge: Antibiotika wirkt nicht bei Behandlung einer Krankheit

Jedes dritte Gemüse aus Asien, welches in der Schweiz verkauft wird, hat antibiotikaresistente Keime. Dasselbe gilt für Kräuter aus Asien, wie ein Test der Sendung Kassensturz gezeigt hat. Das könne zur Folge haben, dass Antibiotika nicht mehr wirke, wenn jemand zur Behandlung einer Krankheit solches einnehmen muss. 

In vielen asiatischen Ländern wie Indien oder Vietnam gebe es keine klare Regelung, wieviel Antibiotika man bei einer Krankheit einnehmen soll. Oft werde dann sehr viel Antibiotika verschrieben und eingenommen. Mit dem Abwasser - welches mehr oder weniger gesäubert wird - werden später wieder Plantagen bewässert. So gelangt das Antibiotika zu Gemüse und Kräutern. 

veröffentlicht: 15. April 2015 06:13
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:56