Winterthur

Anwohner bauen Fake-Blitzer wegen Temposündern

20. Mai 2020, 17:43 Uhr
Werbung

Quelle: TeleZüri

Weil viele Autofahrer die Tempo-30-Begrenzung missachten, haben besorgte Anwohner eines Winterthurer Wohnquartiers eine Blitzer-Attrappe gebaut. Laut der Polizei ist der selbst gebastelte Blitzer legal.

«Es will keiner zuschauen, wie ein Kind überfahren wird. Wir wollen auch unsere Haustiere nicht einbüssen», sagt Anwohnerin Alexandra Däscher gegenüber «TeleZüri».

Wegen einer Baustelle in Rickenbach  ZH fahren viel mehr Autos durch das enge Quartier. Die Fahrer würden sich dabei selten an das Tempolimit 30 halten. Deshalb haben Alexandra Däscher und andere Winterthurer Anwohner eine Fake-Attrappe gebaut.

Fake-Blitzer legal

Die Stadtpolizei Winterthur toleriert das Vorgehen der Anwohner. Ein Fake-Blitzer ist legal. «Sie muss einfach auf Privatgrund stehen und darf nicht wirklich blitzen und somit Autofahrer ablenken.»

Mehr Verkehr habe auch die Stadtpolizei bemerkt. Ihr sei aber nicht aufgefallent, dass schneller gefahren werde, als in anderen 30er-Zonen. Trotzdem wird die Polizei in nächster Zeit vor Ort Kontrollen durchführen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 21. Mai 2020 10:06
aktualisiert: 20. Mai 2020 17:43