Rekordjahr

Apotheken haben kaum noch Grippe-Impfstoff

17. Oktober 2020, 18:01 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

Der nationale Grippe-Impftag am 6. November dürfte dieses Jahr zur Farce werden. Denn Wochen zuvor haben zahlreiche Apotheken nur noch wenig Impfstoffe zur Verfügung. Das gab es noch nie.

Seit rund einer Woche kann man sich in Apotheken gegen die saisonale Grippe impfen lassen. Obwohl dies noch nicht gross beworben wurde, sind die meisten Apotheken bereits ausgeschossen. Die nächste Ladung dürfte erst im Dezember kommen, wenn überhaupt. Dies haben mehrere Apotheken und Apothekerverbände bestätigt. Auch Christian Beeler, Präsident Apothekerverband Schwyz, zeigt sich besorgt: «Ich habe als Apotheker eine solch grosse Anfrage an Grippeimpfungen noch nie erlebt – und auch noch nie erlebt, dass Impfdosen in einem solchen Umfang nicht lieferbar sind.»

Jedes Jahr kommt es in der Schweiz wegen der Influenza zu Tausenden Spitaleinweisungen, mehrere Hundert Personen sterben daran. 90 Prozent der Todesfälle betreffen Personen im Pensionsalter.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 17. Oktober 2020 17:40
aktualisiert: 17. Oktober 2020 18:01