Arbeitslosigkeit in der Zentralschweiz gestiegen

12. Juni 2015, 13:05 Uhr
Per Ende Oktober waren 7'200 Menschen als arbeitslos gemeldet
Per Ende Oktober waren 7'200 Menschen als arbeitslos gemeldet
© © JiSIGN - Fotolia.com

In der Zentralschweiz hat die Arbeitslosigkeit im Oktober zugenommen. Ende Oktober waren rund 7‘200 Personen als arbeitslos gemeldet. Das ist ein Prozent mehr als noch im September.

In drei der sechs Zentralschweizer Kantone ist die Arbeitslosenquote im vergangenen Monat gestiegen. In den Kantonen Uri und Obwalden stieg sie um 0,2 Prozent, im Kanton Zug um 0,1 Prozent. Die Kantone Luzern und Schwyz blieben stabil, in Nidwalden ging die Arbeitslosenquote sogar leicht zurück. Am höchsten ist die Arbeitslosigkeit in der Zentralschweiz im Kanton Zug mit 2,2 Prozent, am tiefsten in Ob- und Nidwalden mit je 0,9 Prozent.

Im Vergleich mit der restlichen Schweiz ist die Arbeitslosigkeit in der Zentralschweiz immer noch deutlich unter dem Schnitt. National liegt die Arbeitslosenquote bei 3.1 Prozent. Schweizweit waren per Ende Oktober rund 130‘000 Menschen als arbeitslos gemeldet. Die Quote war damit um 0,1 Prozent höher als im September.

veröffentlicht: 8. November 2013 09:07
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:05
Anzeige