Schweiz

Aus Glarus nach Graubünden: Neuer Auftrag für Mineral an Bord der Swiss

Neuer Auftrag

Aus Glarus nach Graubünden: Neuer Auftrag für Mineral an Bord der Swiss

· Online seit 27.02.2024, 07:21 Uhr
Die Swiss hat den Auftrag für das Mineralwasser neu vergeben. Kam es zuvor noch aus Elm im Kanton Glarus, kommt es jetzt von Valser aus Graubünden.
Anzeige

Gemerkt hat es wohl niemand. Seit diesem Jahr gibt es auf den Flügen der Swiss kein Mineralwasser mehr aus Elm. Der Vertrag mit der Firma Ramseier aus dem Kanton Luzern ist Ende des vergangenen Jahres ausgelaufen.

«Schweizer Traditionsmarke»

Die Ausschreibung für den Auftrag gewann Valser aus dem Kanton Graubünden. Ein Swiss-Sprecher sagt gegenüber «Aerotelegraph»: «Als Schweizer Traditionsmarke mit grossem Engagement im Bereich Nachhaltigkeit passt Valser ideal zu Swiss.»

Ramseier hatte den Auftrag mit dem Elmer Wasser 2021 bekommen, das exklusiv für die Swiss hergestellte Mineral wurde unter dem Namen «Altitude 1150» vermarktet – ein Verweis auf die Höhe der Quelle.

Neue Aufträge für Ramseier

Konsequenzen für den Standort in Elm gibt es trotz des verlorenen Auftrags nicht. Ein Ramseier-Sprecher sagt gegenüber der «Südostschweiz»: «Wir haben neue Aufträge gewonnen, die uns ermöglichen, den Wegfall des Mineralwassers auszugleichen.» Zudem werden weiterhin andere Produkte von Ramseier an Bord der Swiss angeboten.

Das Valser-Wasser gibt es jetzt auf sämtlichen Swiss-Flügen. Die Firma gehört seit 2002 zum Getränkegiganten Coca-Cola aus den USA.

(red.)

veröffentlicht: 27. Februar 2024 07:21
aktualisiert: 27. Februar 2024 07:21
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch