Ausreisesperre für junge Gotteskrieger?

12. Juni 2015, 13:26 Uhr
In der Schweiz wird ein entsprechendes Gesetz verlangt
© Kantonspolizei Schwyz
In der Schweiz wird ein entsprechendes Gesetz verlangt

Ein neues Gesetz soll verhindern, dass Jugendliche aus der Schweiz in den heiligen Krieg, den Dschihad, ziehen können. Die Luzerner CVP-Nationalrätin Ida Glanzmann will im Parlament laut Radio SRF einen entsprechenden Vorstoss einreichen. 

Eltern, die Angst haben oder wissen, dass ihre Kinder in den Heiligen Krieg ziehen wollen, z.B. nach Syrien, sollen dies in Zukunft den Schweizer Behörden melden können. Daraufhin gäbe es eine Ausreisesperre für die betroffenen Jugendlichen. Damit dürften z.B. Fluggesellschaften diese Jugendlichen nicht einsteigen lassen. Die SVP habe bereits signalisiert, dass sie den Vorstoss von Ida Glanzmann unterstützen werde. Der Vorstoss soll nach den Sommerferien im Parlament eingereicht werden. 

In jüngster Zeit sorgten mehrere Fälle für Aufsehen, in denen junge Mädchen aus der Schweiz in den Heiligen Krieg nach Syrien gezogen sind. 

veröffentlicht: 11. Juli 2014 09:49
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:26