Euroairport Basel

Baby-Füchse bewahren Flugzeuge vor Vogelschlag

27.06.2023, 10:16 Uhr
· Online seit 26.06.2023, 17:17 Uhr
Trotz Lärm und nicht wirklich gemütlicher Atmosphäre gibt es zahlreiche Wildtiere, die rund um das Gelände des Euroairports Basel-Mulhouse leben. Darunter auch ein paar herzige Fuchswelpen. Diese haben eine ganz spezielle Aufgabe.
Anzeige

Die Baby-Füchse sind verantwortlich dafür, dass es am Flughafen weniger Unfälle gibt. Genau, ihr habt richtig gelesen. Doch wie geht das? Indem sie den Vögeln, welche den Flugzeugen in die Scheibe oder ins Triebwerk fliegen könnten, die Nahrung wegnehmen. Dies führe dazu, dass es rund um das Gelände weniger Vögel und so auch weniger Unfälle gebe, erklärt die Pressesprecherin des Flughafens gegenüber der «Badischen Zeitung».

Die Arbeit der kleinen Füchse ist also wichtig für die Flugsicherheit. Doch die Tiere sind vor allem eines: sehr, sehr herzig. So ist es auch kein Wunder, dass der Facebook-Post des Flughafens mit der «Geburtsanzeige» und dem Bild der flauschigen Knäuel schon mehrere Tausend Likes hat. Wie der Euroairport schreibt, sei der Nachwuchs der Fuchsfamilie «ein lebendiger Beweis für die bemerkenswerte Biodiversität, die am Euroairport existiert».

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Übrigens: Der Flughafen sucht für die kleinen Füchse, die am Rande des Euroairportgeländes aufwachsen, noch Namen. Deine Idee kannst du direkt unter dem Post kommentieren.

veröffentlicht: 26. Juni 2023 17:17
aktualisiert: 27. Juni 2023 10:16
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch