Anzeige
Zoo Zürich

Baby-Nachwuchs bei den Königspinguinen

22. September 2021, 15:49 Uhr
Am Mittwoch ist im Zoo Zürich ein Königspinguin-Küken geschlüpft. Es ist das vierte Junge in den letzten zwei Monaten.
Noch ist das Kleine braun. Nach etwa einem Jahr erhält es sein typisches Pinguingewand.
© Zoo Zürich

Erwarten Königspinguine Nachwuchs, dann dauert es rund 50 Tage, bis dieser schlüpft. Die Eltern, die während der Saison monogam leben, brüten das Ei abwechselnd aus. Schlüpft das Junge, verbringt es rund einen Monat zwischen den Füssen der Eltern, ehe es im untypischen braunen Daunenkleid erste Entdeckungsschritte macht. Dies schreibt der Zoo Zürich auf seiner Webseite zum frischgeschlüpften Pingu-Nachwuchs. 

Pingu-Mutter ist alleinerziehend

Doch manchmal ist es auch bei Pinguinen in Beziehungsfragen etwas komplizierter. Bei den ersten in diesem Jahr geschlüpften Küken habe der Vater ausnahmsweise zwei Weibchen gehabt, so der Zoo Zürich. Deshalb hätten Tierpfleger eines der Eier einem anderen Paar zum Brüten gegeben, deren Ei früh beschädigt wurde. 

Beim Jungtier, welches am Mittwoch geschlüpft ist, ist die Mutter ohne Partner, heisst es weiter. In freier Wildbahn hätte das Junge mit diesem Start ins Leben keine Überlebenschancen. Da die Königspinguine im Zoo jedoch gut gefüttert werden, stehen die Zukunftsaussichten für das Jungtier gut.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 22. September 2021 15:49
aktualisiert: 22. September 2021 15:49