Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 2113 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

23. April 2021, 14:05 Uhr
Zuschauer mit Hygienemasken im Kino Rex in Biel am Tag der Wiedereröffnung der Kinos am Donnerstag.
© KEYSTONE/ADRIAN REUSSER
In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Freitag innerhalb von 24 Stunden 2113 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 7 neue Todesfälle und 80 Spitaleinweisungen.

Vor einer Woche lag die Zahl der gemeldeten Ansteckungen bei 2205. Gleichzeitig registrierte das BAG damals 4 neue Todesfälle und 85 Spitaleinweisungen.

Die Positivitätsrate für die vergangenen sieben Tage lag bei 9,6 Prozent (PCR-Tests) und 5,7 Prozent (Antigen-Schnelltests). In den vergangenen zwei Wochen wurden pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner 325,68 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet - das ist die sogenannte Inzidenz.

Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag am 13. April bei 1,00. Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zurzeit 74,90 Prozent. 26,20 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten besetzt.

Insgesamt wurden bis Sonntagabend 2'476'050 Impfdosen an die Kantone und an Liechtenstein ausgeliefert. Davon wurden 2'100'669 Dosen verabreicht. 768'597 Personen sind bereits vollständig geimpft.

In den vergangenen 24 Stunden wurden dem BAG 31'186 neue Corona-Tests gemeldet. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich auf bisher 9955.

Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich nach Angaben des BAG 23'290 Menschen in Isolation und 24'769 in Quarantäne. Zusätzlich befanden sich 3737 Personen in Quarantäne, die aus einem Risikoland heimgekehrt waren.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. April 2021 14:05
aktualisiert: 23. April 2021 14:05