Bald Jokertage für Rekruten?

5. März 2017, 11:26 Uhr
Armee prüft neue Regelung
© Armeefotodienst
Armee prüft neue Regelung

Die Schweizer Armee prüft, ob Rekruten künftig die Möglichkeit haben sollen, an bestimmten Tagen unbegründet zu fehlen. Das berichtet die "Zentralschweiz am Sonntag".

Dass Rekruten unbegründet fehlen können, ist bislang undenkbar. Urlaub erhalten sie nur, wenn sie einen guten Grund dafür haben und ihr Vorgesetzter das entsprechende Gesuch bewilligt. Nun könnte sich das aber ändern. Die Armee prüfe nämlich, ob sogenannte Jokertage eingeführt werden sollen, schreibt die "Zentralschweiz am Sonntag". Solche Jokertage gibt es heute schon an vielen Schulen.

Freie Tage nicht immer möglich

Zur Diskussion stünden zwei solche Jokertage, sagte eine Sprecherin der Armee gegenüber der Zeitung. Allerdings sollen Rekruten diese nicht immer einziehen dürfen. Es könne Sperrtage geben. Damit will die Armee verhindern, dass viele Rekruten fehlen, wenn zum Beispiel lange Märsche bevorstehen.
 

veröffentlicht: 5. März 2017 11:02
aktualisiert: 5. März 2017 11:26