Lauterbrunnen

Basejumper knallt mehrmals an Felswand und stürzt in die Tiefe

30. August 2020, 15:35 Uhr
Die Region Lauterbrunnen ist bei Basejumper beliebt. (Symbolbild)
© Keystone
Das gefährliche Hobby Basejumpen hat wieder ein Menschenleben gefordert: Am Samstagnachmittag konnten die Rettungskräfte bei Mürren einen Mann nur noch tot bergen.

Der Mann, die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass es sich um einen 27-jährigen Italiener handelt, sei am Samstag von der Absprungstelle «Via Ferrata» gesprungen.

Wie die Berner Polizei am Sonntag mitteilt, sei der Mann aus noch ungeklärten Gründen mehrfach mit der Felswand kollidiert und anschliessend unkontrolliert in die Tiefe gestürzt. Die umgehend alarmierten Rettungskräfte der Air-Glaciers konnten den Verunfallten im Zuge einer Longline-Rettungsaktion nur noch tot bergen.

Quelle: CH Media (mg)
veröffentlicht: 30. August 2020 15:35
aktualisiert: 30. August 2020 15:35