Interview

Berset schliesst Impfobligatorium nicht aus

23. September 2020, 17:20 Uhr
Alain Berset äussert sich offen zum Impfobligatorium.
© Keystone
Während der besonderen Lage dürfen Kantone und Bundesrat für gewisse Gruppen ein Impfobligatorium aussprechen. Gesundheitsminister Berset zeigt dafür Verständnis.

Im Interview mit dem SRF äussert sich Bundesrat Alain Berset zum Impfobligatorium. Es herrsche eine grosse Angst in der Bevölkerung, sagt Moderator Dominik Meier. Er fragt den Bundesrat ganz offen, wie begründet diese Angst ist.

Unterschied zwischen Obligatorium und Zwang

«Man vermischt das Impfobligatorium mit dem Impfzwang», sagt Berset. Einen Impfzwang werde es nicht geben, dies sei verboten. Bei einem Obligatorium gehe es beispielsweise um Pflegepersonal, welches im engen Kontakt mit älteren Menschen stehe. Hier hätten die Kantone die Möglichkeit, ein Obligatorium auszusprechen.

Was passiert mit Pflegern, welche dies nicht möchten? Der Bundesrat gibt die Antwort gleich selbst. «Diese Person muss für eine bestimmte Zeit anderswo arbeiten, wo sie keinen Kontakt mit gefährdeten Menschen hat.»

Von Impfzwang, also einer generellen Impfpflicht, will Berset nichts wissen. Und überhaupt: «Wir werden am Anfang mehr Probleme haben, genug Impfstoff bereitzustellen», sagt Berset. (red)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 23. September 2020 17:14
aktualisiert: 23. September 2020 17:20