Berufsbildung

Berufsweltmeisterschaften Worldskills finden unter anderem in Luzern statt

29. Juli 2022, 13:09 Uhr
Ein Teil der dezentral durchgeführten Berufsweltmeisterschaften Worldskills findet zwischen September und November in der Schweiz statt. Hierzulande wird mit 13 von 60 Meisterschaften das grösste Kontingent unter den 15 Teilnehmerländern durchgeführt werden.
Teile der Berufsweltmeisterschaften Worldskills finden zwischen September und Oktober in der Schweiz statt, so etwa in Luzern der Bäckerei-Konditorei-Confiserie-Wettbewerb. Im Bild eine Teilnehmerin der Schweizer Meisterschaften Swissskills 2019. (Archivbild)
© KEYSTONE/SwissSkills/MICHAEL ZANGHELLINI

Austragungsorte sind die Städte Aarau, Basel, Bern, Genf, Luzern und Montreux, wie Swissskills am Freitag mitteilte. Unter anderem werden die Wettbewerbe der Elektronikerinnen, Goldschmiede, Bäckerei und Konditorei-Confiserie oder Möbelschreiner ausgetragen. Die Schweiz schickt 37 junge Berufsleute an insgesamt 34 Weltmeisterschaften.

Die internationalen Landesverbände haben sich auf das alternative, dezentrale Format geeinigt, nachdem die Worldskills in Shangai wegen der Coronapandemie abgesagt werden mussten. Die Wettbewerbe finden in Europa, Nordamerika und Asien statt. Insgesamt werden über 1000 junge Berufsleute an den Berufsweltmeisterschaften teilnehmen.

Bevor es mit den Worldskills los geht, finden in Bern zwischen dem 7. und 11. September noch die nationalen Swissskills statt. Dort werden 1150 junge Berufsleute in 85 Berufen um den Schweizer Meistertitel kämpfen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. Juli 2022 13:09
aktualisiert: 29. Juli 2022 13:09
Anzeige