Anzeige
Coronavirus

Bundesrat entscheidet heute über Ende der Gratistests

1. Oktober 2021, 06:31 Uhr
Heute Freitag berät sich der Bundesrat zum weiteren Vorgehen rund um die Gratistests. Es wird erwartet, dass die Tests für Personen, die einmal geimpft sind, bis Ende November gratis bleiben. Ungeimpfte werden wohl bereits ab dem 10. Oktober ihre Tests selbst bezahlen.
Wie lange sollen die Tests noch gratis bleiben?
© Keystone

Der Bundesrat hat seinen Plan bei der letzten Sitzung dargelegt: Wer nicht geimpft ist, soll die Corona-Tests für den Erhalt eines Zertifikats selbst bezahlen. Wer die erste Impfdosis erhalten hat, kann sich noch bis Ende November gratis testen lassen, so hätten theoretisch alle Personen Zeit, sich innert dieser Frist doppelt impfen zu lassen.

Gegenwind gab es aus dem Parlament und in Form einer Petition mit über 260'000 Unterschriften. Unterdessen haben sich auch die Kantone zu den Plänen des Bundesrats in der Vernehmlassung geäussert. Sie geben dem Bundesrat Rückendeckung – und wollen teilweise sogar noch weitergehen.

Ursprünglicher Plan wird wohl kommen

Der Bundesrat wird an der Sitzung vom Freitag erneut über das weitere Vorgehen beraten und anschliessend Fakten schaffen.

Erwartet wird, dass der Bundesrat an seinem ursprünglichen Plan festhält und so eine Art Kompromiss zwischen den Forderungen einzelner Parlamentarierinnen und Parlamentariern, der Petition und den Kantonen eingeht.

Allgemeinheit soll nicht Kosten einer Minderheit tragen

Die «extremste» Antwort hat der Bundesrat aus St.Gallen erhalten, die Regierung will eine Testkostenübernahme nur bis Ende Oktober. Graubünden, Glarus, Aargau, Obwalden, Wallis und Basel-Stadt sind mit dem Vorschlag des Bundesrates einverstanden und wollen nicht, dass die Allgemeinheit die Kosten einer Minderheit, die sich nicht impfen lassen will, tragen soll.

Gratistests für alle bis Ende Jahr fordern die Kantone Appenzell Innerrhoden und Luzern. Zürich, Jura und Solothurn wollen immerhin Gratistests für alle Personen bis Ende November. Weiter geht der Kanton Zug, der meint, dass der Bund die Kosten der Tests übernehmen soll, solange an bestimmten Orten die Zertifikatspflicht gilt.

Bestimmte Anzahl Gratistests pro Monat?

Eine bestimmte Anzahl Gratistests pro Person und Monat sehen die Kantone Nidwalden, Schwyz und Schaffhausen. Nebst Schwyz würden es Uri und der Jura zudem begrüssen, wenn Tests für Personen unter 25 gratis bleiben.

Auch der Kanton Thurgau stellt sich hinter den Vorschlag des Bundesrates, will jedoch, dass dieser prüft, ob Selbsttests weiterhin für alle Personen gratis zur Verfügung stehen sollen.

Grundsätzlich haben sich also alle Kantone ausser Zug für ein Ende der Gratistests ausgesprochen – mit unterschiedlichem Datum. Noch keine Antwort kommuniziert haben die Kantone Bern, Genf und Waadt.

PilatusToday wird live von der Medienkonferenz des Bundesrates berichten, die Zeit ist jedoch noch nicht bekannt.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 1. Oktober 2021 05:46
aktualisiert: 1. Oktober 2021 06:31