Mutiertes Virus

Bundesrat Guy Parmelin nach Aufenthalt in London in Quarantäne

21. Dezember 2020, 17:10 Uhr
PARLAMENT, STAENDERAT, WINTERSESSION, SESSION, CAPTION CORRECTION: Bundesrat Guy Parmelin spricht waehrend der Wintersession der Eidgenoessischen Raete, am Dienstag, 15. Dezember 2020 im Staenderat in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex) Geo-Information: Schweiz/Bern Quelle: KEYSTONE Fotograf: ANTHONY ANEX
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Die neuen Regeln für Einreisende aus Grossbritannien und Südafrika treffen nicht nur Touristen und Besucher. Auch Wirtschaftsminister und Vize-Bundespräsident Guy Parmelin befindet sich zurzeit wegen einer Reise nach London in Quarantäne.

Eine Sprecherin des Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) bestätigte am Montag eine Meldung von blick.ch. Parmelins Quarantäne dauere bis kommenden Donnerstag (24. Dezember). Symptome von Covid-19 habe der Vize-Bundespräsident keine, sagte die Sprecherin.

Parmelin war am 14. Dezember nach London gereist. Er hatte dort mit Elizabeth Truss, der Ministerin für internationalen Handel, ein Abkommen über die Mobilität von Dienstleistungserbringern unterzeichnet. Danach hatte er - in der vergangenen Woche - an Debatten im National- und im Ständerat teilgenommen.

Wer seit 14. Dezember aus Grossbritannien in die Schweiz eingereist ist, muss neu für zehn Tage in Quarantäne. Das hat der Bundesrat am Montag entschieden, weil in Grossbritannien ein mutiertes Coronavirus festgestellt worden ist, das vermutlich ansteckender ist als der bisher bekannte Virustyp.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. Dezember 2020 17:10
aktualisiert: 21. Dezember 2020 17:10