Steigende Fallzahlen

Daniel Koch: «Ich bin beunruhigt»

8. Oktober 2020, 11:17 Uhr
Grossanlässe sind laut Daniel Koch kein Problem.
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Die steigenden Fallzahlen beunruhigen den Ex-«Mr. Corona». Daniel Koch warnt im Interview vor einer zweiten Welle, doch bleibt trotz unsicherer Lage optimistisch.

«Wenn die Zahl der Neuinfektionen in diesem Mass zunimmt, steuern wir leider voll auf eine zweite Welle zu», sagt Daniel Koch gegenüber «nau.ch». Der ehemalige BAG-Mann sei beunruhigt, wie er im Interview preisgibt. Weil die Positivitätsrate rasant steige, brauche es gezielte Massnahmen. Am besten so, dass sie der Wirtschaft und Gesellschaft nicht schaden, sagt Koch.

«Schutzkonzepte funktionieren»

Zudem betont Koch: «Die wieder stattfindenden Grossanlässe sind nicht Treiber der steigenden Fallzahlen.» Die Schutzkonzepte seien ausgeklügelt. Falls eine zweite Welle kommen sollte, müsste man wieder über die Bücher bezüglich Grossveranstaltungen.

«Maskenpflicht tut nicht weh»

Die Maskenpflicht in Läden findet Koch verkraftbar. Die Masken würden nicht schaden. Was er nicht unterstützt, ist eine Maskenpflicht im Freien – wie das in Italien der Fall ist.

(kmu)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 8. Oktober 2020 09:28
aktualisiert: 8. Oktober 2020 11:17