Anzeige
Reden und Hilfsangebote nutzen

Das kannst du für deine psychische Gesundheit tun

10. Oktober 2021, 15:04 Uhr
Die Corona-Pandemie hat viele Menschen aus der Bahn geworfen. Sie können nur schwer mit den wirtschaftlichen Sorgen, Ängsten oder den fehlenden sozialen Kontakten umgehen. Anlässlich des heutigen Tags der psychischen Gesundheit geben wir Tipps.
Wegen der Corona-Pandemie leiden viele Menschen an psychischen Problemen.
© Getty Images

Die Corona-Pandemie hat Spuren im Gesundheitszustand der Bevölkerung hinterlassen. Die Nachfrage nach psychischen Behandlungsangeboten ist vielerorts gross. Gemäss diversen Studien leiden vor allem Jugendliche und junge Erwachsene unter den Folgen der Corona-Krise und den damit verbundenen Einschränkungen (PilatusToday berichtete).

Um auf das Thema psychische Probleme aufmerksam zu machen, findet am 10. Oktober jeweils der internationale Tag der psychischen Gesundheit statt. Wir haben dir ein paar Tipps zusammengestellt, wie du allfällige Probleme erkennst und möglichst frühzeitig bekämpfen kannst.

Reden

«Über die eigene Befindlichkeit wird in unserer Gesellschaft zu wenig gesprochen», sagt Christa Schwab, Programmleiterin Psychische Gesundheit beim Kanton Luzern. Damit sich Menschen in schwierigen Lebenssituationen überhaupt gegenüber anderen Personen öffnen können, brauche es aber ein Umfeld, das bereit sei, zuzuhören. Angehörige, Freunde und Bekannte könnten aktiv Hilfe leisten, indem sie ihr soziales Umfeld beobachten und Menschen gezielt ansprechen, wenn sie das Gefühl haben, es gehe jemandem nicht gut.

Auf Hilfsangebote zurückgreifen

Reichen die eigenen Ressourcen oder jene aus dem privaten Umfeld nicht mehr aus, gibt es zahlreiche Hilfsangebote von Institutionen. Wer Gefühle wie «ausgebrannt», «dankbar» oder «gestresst» mit Situationen im Alltag verknüpfen kann, ist eher in der Lage, sein Leben positiv zu beeinflussen und abzuschätzen, wann Hilfe benötigt wird.

Sich etwas Gutes tun

Gönn dir etwas oder versuche abzuschalten und den Kopf zu lüften. Dies geht am besten mit Sport, Erinnerungen an schöne Erlebnisse wie die letzten Ferien oder Geburtstagsfeiern. Lerne und entdecke Neues, sei kreativ und versuche den sozialen Kontakt mit deinen Freunden und Bekannten aufrecht zu erhalten. Weitere Tipps gibt es hier oder im nachfolgenden Video.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 10. Oktober 2021 11:31
aktualisiert: 10. Oktober 2021 15:04