Schweiz

Die stinkende Titanwurz öffnet sich nach vier Jahren endlich wieder

Botanischer Garten Zürich

Die stinkende Titanwurz öffnet sich nach vier Jahren endlich wieder

24.05.2023, 15:55 Uhr
· Online seit 24.05.2023, 12:37 Uhr
Es ist die grösste Blume der Welt – die Titanwurz (Amorphophallus titanum) im Botanischen Garten der Universität Zürich. Heute Mittwoch ist es so weit: Die Titanwurz öffnet erstmals seit 2019 seine Blätter. Dabei verbreitet das Gewächs einen bestialischen Gestank.

Quelle: 20 Minuten

Anzeige

Am Mittwochvormittag hat die Titanwurz im Botanischen Garten in Zürich ihre Blüte geöffnet. Sie gilt als die grösstes Blume der Welt.

Wer die gigantische Blume sehen will, muss sich beeilen. Denn das Schauspiel dauert maximal 48 Stunden. Der Botanische Garten bleibt daher am Mittwoch bis 21 Uhr geöffnet, wie die Universität Zürich auf Twitter mitteilte.

Pflanze wurde fast zerstört

Die Titanwurz stammt aus den Tropenwäldern Sumatras und gehört zu den Aronstabgewächsen. Die Blume kann über drei Meter hoch werden und gilt daher als grösste Blume der Welt. Am Höhepunkt ihrer Blüte sondert sie einen starken Aasgeruch ab.

Schulklasse zerstörte Blume beinahe

Dass die stinkende Pflanze vor vier Jahren überhaupt blühte, war ein kleines Wunder. Zehn Jahre zuvor war die Pflanze nämlich von einer Schulklasse fast zerstört worden. Trotzdem war es dem Gärtner damals gelungen, zum ersten Mal überhaupt am Botanischen Garten Zürich einen Blütenstand heranzuziehen.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(osc)

veröffentlicht: 24. Mai 2023 12:37
aktualisiert: 24. Mai 2023 15:55
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch