Bundesrat

Diese Massnahmen könnten heute beschlossen werden

28. Oktober 2020, 14:09 Uhr
Kommt nun eine Maskenpflicht im Freien? Der Bundesrat informiert am Mittwochnachmittag.
© Keystone
Der Bundesrat wird heute Mittwoch neue Corona-Massnahmen beschliessen – so wurde es letzte Woche angekündigt. Eine Medienkonferenz ist im Verlauf des Nachmittags zu erwarten. Diese neuen Regeln stehen zur Diskussion.

Die Schweiz wartet gespannt auf die neuesten Entscheidungen des Bundesrats. Dieser soll heute scharfe Massnahmen im Kampf gegen die Coronakrise beschliessen. Wie diese Massnahmen aussehen, ist in den vergangenen Tagen bereits durchgesickert. Welche Beschlüsse sind zu erwarten? Das berichten die Zeitungen von CH Media.

Ausgeweitete Maskenpflicht

Ein umstrittener Punkt soll die Maskenpflicht im Freien sein. Personen müssten «im öffentlichen Raum von Siedlungsgebieten» eine Maske tragen, hiess es in einem Verordnungsentwurf. Weil sich viele Kantone dagegen wehren, könnte die Maskenpflicht im Freien enger definiert werden. So soll die Pflicht nur gelten, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann.

Weiter soll eine Maskenpflicht in allen öffentlichen zugänglichen Innenräumen und Aussenbereichen gelten. Dies würde unter anderem auch Märkte betreffen.

Auch am Arbeitsplatz soll die Maskenpflicht eingeführt werden. Die Arbeitgeber sollen dafür sorgen, dass die Arbeitnehmer, wenn möglich, von zu Hause arbeiten können.

Beschränkung bei Grossanlässen

Ab anfangs Oktober waren Grossanlässe mit mehr als 1000 Personen grundsätzlich wieder möglich. Aufgrund der steigenden Fallzahlen soll der Bundesrat die Teilnehmerzahl an Veranstaltungen aber wieder einschränken. Gemäss einer Express-Vernehmlassung plant der Bund eine Obergrenze von 50 Personen für öffentliche Veranstaltungen.

Einschränkung der sozialen Kontakte

Weil die meisten Ansteckungen im Freundes- und Familienkreis stattfinden, will der Bundesrat vor allem in jenem Umfeld striktere Massnahmen einführen. An privaten Anlässen sollen ab sofort nur noch bis zu 15 Personen teilnehmen dürfen. Möglich wäre auch, dass diese Zahl tiefer ausfallen könnte und die Obergrenze bei zehn oder fünf Personen festgelegt wird.

Verbot von Kontaktsport

Es ist zu erwarten, dass der Bundesrat Kontaktsportarten verbietet und Sportarten ohne Körperkontakt auf maximal 15 Personen beschränkt. Zudem soll eine Maskenpflicht in Hallen und Fitnesscentern gelten. Im Amateursport wurde bereits vielerorts der Betrieb eingestellt.

Sperrstunde von 22 bis 6 Uhr

In der Gastronomie ist eine Sperrstunde von 22 bis 6 Uhr zu erwarten. Zudem könnte die Anzahl Personen pro Tisch auf vier beschränkt werden.

Fernunterricht an Schulen

Der Bund möchte die Schulen kein zweites Mal schliessen. Eine Maskenpflicht ab der 7. Klasse ist aber zu erwarten. An höheren Schulen und an den Universitäten muss der Unterricht im Fernunterricht stattfinden.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 28. Oktober 2020 11:21
aktualisiert: 28. Oktober 2020 14:09