Anzeige
Here comes the sun

Endlich wird's Sommer

Sharina Frey, 18. Juli 2021, 10:38 Uhr
Hauttyp A – holt die Sonnencrème aus dem Keller! Jetzt kommt sie, die Sonne. Nach der langen «Durststrecke» melden die Wetterdienste Sonne für die nächsten Tage. Vor einem Sprung ins offene Gewässer raten aber verschiedene Experten ab.
Sonnenbaden ist in den nächsten Tagen kein Problem. Ins kühle Nass sollte man aber nach wie vor nicht an öffentlichen Gewässern.
© (KEYSTONE/Valentin Flauraud)

Was haben wir gelitten: Anstatt Sonnenbaden am Vierwaldstättersee oder «Böötle» in der Reuss hiess es Regen, Regen und nochmals Regen. Sommer = Fehlanzeige. Nun kommen aber die Good News von der Wetterfront. Wie Roger Perret von MeteoNews schreibt, dürfen wir uns auf eine sonnige Mittjuli-Woche freuen. Bis mindestens am Freitag gibt's in unserer Region recht sonniges und nachmittags sommerlich warmes Wetter. Danke Hochdruckgebiet! Am Freitag liegen sogar bis zu 30° Grad drin.

Vorsicht an und in Gewässern

Die Sonne lockt bekanntlich auch schnell mal ans Wasser. Hier gilt es aber, nach wie vor vorsichtig zu sein. Von einem Sprung ins offene Gewässer wird aufgrund des Hochwassers vehement abgeraten. Alle Flüsse der Region bergen laut SLRG gerade ein reines Gefahrenpotential. Und auch bei den Seen stelle sich die Frage zur Wassersituation, so Philipp Binaghi, Sprecher der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft SLRG, gegenüber PilatusToday. Wichtige Faktoren seien die Trübung und die Menge an Schwemmgut. Das kann auch für erfahrene Schwimmer zum Problem werden. «Im Moment raten wir generell niemandem, in offenen Gewässern zu schwimmen», sagt Philipp Binaghi mit Nachdruck. «Es sind ausserordentliche Wasserstände. Man sollte jetzt nicht ins Wasser – sich selbst zu liebe und auch denen zu liebe, die dann unter Umständen helfen und sich so selber einer Gefahr aussetzen müssten.»

Badi, Pool, Gartenschlauch – es gibt Abkühlungsalternativen

Bis sich die Lage wirklich beruhig hat, greift ihr am besten auf eure Freunde und Bekannten mit Pool zurück oder nehmt den Gartenschlauch zur Hand. Oder aber ihr geht in die Badi und holt euch irgendwo ein feines Glacé.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 18. Juli 2021 09:45
aktualisiert: 18. Juli 2021 10:38