Coronavirus

Erde, Schokolade und Bier – die Verkaufsschlager während der Krise

Géraldine Bohne, 26. März 2020, 17:02 Uhr
Schokolade, Bier und Wein sind gefragtes Gut in Zeiten der Krise.
© iStock
Die Schweizer lassen es sich während der Isolation zu Hause gut gehen: Sie geniessen Schokolade, Wein und Bier. Das zeigen Analysen der Einkaufs-App «Bring!». Das Unternehmen konnte feststellen, was zurzeit in den Einkaufstaschen der Bevölkerung landet.

Das liebste Hobby der Menschen ist zurzeit das Einkaufen. Denn es gibt kaum eine andere Aktivität ausser Haus, die momentan noch erlaubt ist oder gutgeheissen wird. Und die Kühlschränke leeren sich – dem Homeoffice sei dank – auch viel schneller. So hat nicht nur der Kauf von Toilettenpapier, Desinfektionsmittel und Mehl stark zugenommen. Blumenerde und Schokolade gehören zurzeit zu den Kassenschlagern.

Das konnte die Einkaufs-App «Bring!» anhand von Online-Einkaufslisten feststellen. Das Unternehmen hat die Daten von 240'000 Schweizern ausgewertet. Der höchste Anstieg bei der Nachfrage verzeichnet ganz klar Desinfektionsmittel mit 2485 Prozent. Doch auf Platz zwei folgt weder Seife noch Toilettenpapier, sondern Blumenerde. Diese wurde 558 Prozent mehr gekauft als noch vor fünf Wochen – das schöne Wetter begünstigt hierbei sicherlich die Zahlen, deshalb kann dieser Anstieg nur mit Vorsicht genossen werden. Mittlerweile kann Blumenerde aber nur noch bedingt gekauft werden, denn die Pflanzenabteilungen sind weitgehend geschlossen.

Geniesser-Abende in Isolation

Was die Schweizer nebst dem Gärtnern sonst noch tun: Gemütliche Abende mit Wein und Schokolade verbringen. «Die Schweizer versüssen sich ihre Abende», sagt Hanna Eberli, Kommunikationsverantwortliche von «Bring!». Die Nachfrage nach Schokolade und Guetzli ist um über hundert Prozent gestiegen, die von Bier um 95 und die von Wein um 36 Prozent. Den gesunden Ausgleich machen sie mit Äpfeln (70 Prozent mehr), Tomaten (77 Prozent mehr) und Bananen (62 Prozent mehr). «Es scheint, als würden sich die Schweizer gerade jetzt besonders bewusst und vitaminreich ernähren.»

Bei den typischen «Hamsterkäufer»-Produkten ist die Nachfrage um 100 bis 300 Prozent gestiegen. Dazu gehören Mehl (236 Prozent mehr), Toilettenpapier (111 Prozent mehrt) und Seife (285 Prozent mehr). Aber auch Reis (150 Prozent mehr) sowie Wasch- und Reinigungsmittel (96 Prozent mehr) sind momentan sehr beliebt.

Ruhigster Einkaufstag ist Samstag

Nicht nur die Produkte haben sich bei unserem Einkauf geändert, sondern auch der Tag, an dem wir einkaufen gehen. «Spannenderweise war der Samstag, der sonst der beliebteste Einkaufstag der Woche ist, in den letzten Wochen einer der ruhigsten», sagt Eberli. Und auch am Morgen sei es in den Einkaufsläden momentan relativ ruhig.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 26. März 2020 16:35
aktualisiert: 26. März 2020 17:02