Badeunfall

Ertrinkendes Kind in Schwimmbad gerettet

28. Juni 2020, 13:50 Uhr
Ein vierjähriger Junge ist am Samstagnachmittag im Schwimmbad in Birmensdorf ZH dank dem schnellen eingreifen von Badegästen und dem Bademeister vor dem Ertrinken gerettet worden.
In Birmensdorf rettete das schnelle Eingreifen einer Frau am Samstagnachmittag ein vierjähriges Kind vor dem Ertrinken. (Archivbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Anzeige

Am Samstag gegen 15.30 Uhr hätten Badegäste ein Kind regungslos auf dem Beckengrund treiben gesehen, schreibt die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung vom Sonntag. Eine Frau habe das Kind sofort aus dem Wasser geholt. Der Bademeister habe sofort und gezielt Rettungsmassnahmen eingeleitet. Der Knabe habe in der Folge bald wieder selber geatmet und eine grosse Menge an Wasser ausgespuckt.

Mit einem Rettungsfahrzeug wurde das Kind anschliessend ins Spital gefahren. Der Vater hatte laut Polizeiangaben erst vom Vorfall erfahren, als er vom Bademeister informiert worden war. Die Kantonspolizei erinnert daran, dass Bereits bei geringer Wassertiefe ein Kleinkind in weniger als 20 Sekunden ertrinken kann, wenn es mit dem Gesicht hinein fällt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. Juni 2020 13:50
aktualisiert: 28. Juni 2020 13:50