Anzeige
Grounding vor 20 Jahren

Ex-Swissair-Mitarbeiterin: «Es war ein ganz schlimmer Tag»

2. Oktober 2021, 20:19 Uhr
Am 2. Oktober 2001 ging bei der Swissair gar nichts mehr. Weil der Fluggesellschaft das Geld ausgegangen war, blieben ihre Flieger am Boden. Nun jährt sich der denkwürdige Augenblick zum 20. Mal. Eine ehemalige Swissair-Mitarbeiterin erinnert sich.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

«Es war ein ganz schlimmer Tag. Wir konnten das kaum verkraften», sagt Tina Moos, die zu dieser Zeit VIP-Betreuerin bei der Swissair war. Sie arbeitete beim Bodenpersonal und betreute Stars wie Tina Turner oder Dalai Lama.

Sie kann sich auch heute noch genau an den Moment erinnern, als die Swissair-Flugzeuge am Boden blieben. «Bei allen Flügen auf der Anzeigetafel hiess es ‹Warten, Warten, Warten›. Wir konnten nichts machen.»

Es seien Tausende Gepäckstücke in der Ankunftshalle herumgestanden. «Niemand konnte sein Gepäck finden und alle waren böse auf uns. Doch wir konnten keine Auskunft geben.» Wie die ehemalige Swissair-Mitarbeiterin das Grounding erlebt hat, erzählt sie im Video oben.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 2. Oktober 2021 20:17
aktualisiert: 2. Oktober 2021 20:19