Abfallwirtschaft

Fast alle alten Fahrzeuge werden in der Schweiz wiederverwertet

25. Februar 2021, 15:40 Uhr
Die Schweiz ist vermutlich Weltmeisterin in der Verwertung von Autos und anderen Altfahrzeugen. 97 Prozent oder 76'000 Tonnen jährlich werden im Land recycelt. (Archivbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
97 Prozent der Autos und anderen Altfahrzeuge werden in der Schweiz recycelt. Der Rest wird zur Verwertung nach Frankreich oder Österreich exportiert.

Zwischen 2008 und 2019 wurden in der Schweiz rund 76'000 Tonnen Fahrzeuge pro Jahr verwertet, wie der Bundesrat in seiner Antwort auf eine Anfrage von Christophe Clivaz (Grüne/VS) schreibt. Im gleichen Zeitraum wurden jährlich rund 2500 Tonnen als Abfall deklarierte Fahrzeuge exportiert, insbesondere zur Rückgewinnung von Metallen.

Die Landesregierung weist zudem darauf hin, dass es für diese Exporte eine Bewilligung des Bundesamtes für Umwelt (Bafu) braucht. Dieses prüft, ob die Unternehmen, die den Abfall übernehmen, die Schweizer Umweltstandards einhalten.

Darüber hinaus werden Grenzkontrollen und Prüfungen von Ausfuhrgenehmigungen durchgeführt, um zu verhindern, dass ausrangierte fahruntüchtige Fahrzeuge als Occasionen exportiert werden, so der Bundesrat weiter.

Für die Ausfuhr von Occasion-Fahrzeugen ist dagegen keine Bewilligung des Bafu erforderlich. Der Behörde liegen daher keine Informationen zu diesem Bereich vor, wie es in der Antwort auf die Anfrage heisst. Die Stiftung «Auto Recycling Schweiz» schätzt jedoch, dass im Jahr 2019 knapp 165'000 gebrauchte Fahrzeuge exportiert wurden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. Februar 2021 15:40
aktualisiert: 25. Februar 2021 15:40