Anzeige
Kehricht

Freiburger wirft 20 volle Kehrichtsäcke in einen Fluss

22. September 2021, 11:49 Uhr
Um die Kehrichtgebühr zu sparen, hat ein 47-jähriger Mann im Kanton Freiburg seit Anfang Jahr rund 20 volle Abfallsäcke in einen Fluss geworfen. Jetzt wurde er überführt, wie die Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte.
Der Inhalt eines Kehrichtsacks, der im Freiburger Fluss Neirivue gefunden wurde.
© zvg / Kantonspolizei Freiburg

Sie kam dem Mann auf die Spur, nachdem im Flussbett des Neirivue in der Gemeinde Haut-Intyamon immer wieder Kehrichtsäcke gefunden worden waren. Der mutmassliche Täter wohnt in der fraglichen Gemeinde im Greyerzerland, wie es im Polizeicommuniqué heisst.

Er gab an, die gebührenfreie Kehrichtsäcke «aus wirtschaftlichen Gründen» in den Fluss geworfen zu haben. Nun wird er bei der zuständigen Behörde angezeigt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. September 2021 11:50
aktualisiert: 22. September 2021 11:49