Abstimmungsumfrage

Für Vaterschaftsurlaub zeichnet sich Ja ab, Jagdgesetz noch unentschieden

2. September 2020, 07:18 Uhr
Laut einer neuen Abstimmungsumfrage der Tamedia zeichnet sich für die Begrenzungsinitiative ein klares Nein ab.
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Über fünf eidgenössische Vorlagen stimmt die Schweizer Bevölkerung am 27. September ab. Dabei könnten laut der neusten Tamedia-Abstimmungsumfrage zwei klare Resultate erwartet werden.

Ein klareres Ergebnis zeichnet sich bei der Begrenzungsinitiative der SVP ab. Laut der Tamedia-Abstimmungsumfrage würden 61 Prozent die Initiative ablehnen, die die Zuwanderung in die Schweiz beschränken wollen. Besser sieht es für die Vorlage der Kampfjets aus. Befürworter konnten zulegen und würden aktuell mit 58 Prozent Ja-Stimmen gewinnen.

Ein klares Ja könnte es auch für den Vaterschaftsurlaub geben. Aktuell sprechen sich 66 Prozent für die Vorlage aus, 33 Prozent sind dagegen. Vor allem bei den unter 35-Jährigen stösst der Vaterschaftsurlaub auf Zustimmung.

Knappe Umfragewerte für Jagdgesetz und Steuerabzüge

Aktuell steht auch eine Mehrheit für den Kauf neuer Kampfjets. 58 Prozent der Bevölkerung würde die Vorlage annehmen. 40 Prozent sind gegen die Vorlage. Vor allem die Zustimmung der Männer ist um zehn Prozent angestiegen.

Bei der eidgenössischen Abstimmung zum Jagdgesetz zeichnet sich ein knappes Rennen ab. Rund 50 Prozent der Stimmberechtigen würden zurzeit Nein sagen zum Gesetz, welches den Abschuss von Grossraubtieren erleichtern will. 43 Prozent würden dem Gesetz zustimmen.

Auch die Vorlage zu den Steuerabzügen für Kinder ist noch unentschieden. 53 Prozent würden ein Ja in die Urne legen, 43 Prozent ein Nein.

Entschieden ist allerdings noch nichts. Die definitiven Abstimmungsresultate gibt es am 27. September.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 2. September 2020 07:18
aktualisiert: 2. September 2020 07:18