Güterzug entgleist

Gotthard-Basistunnel bleibt weiter gesperrt

· Online seit 14.08.2023, 17:46 Uhr
Nachdem am Donnerstag im Gotthard-Basistunnel ein Güterzug entgleist ist, teilt die SBB am Montag mit, dass die Analyse der Unfallstelle nach wie vor im Gang ist. Dadurch verzögert sich die Inbetriebnahme der Tunnelröhre.
Anzeige

Der Gotthard-Basistunnel bleibt nach der Entgleisung vom Donnerstag länger als erwartet für den Bahnverkehr gesperrt. Die Personen- und Güterzüge würden über den 16. August hinaus umgeleitet, teilten die SBB am Montag mit.

Unfallstelle teilweise freigegeben

Die Unfallstelle wurde durch die Untersuchungsbehörden teilweise bereits wieder freigegeben und die Lokomotive, sowie die fahrfähigen Güterwagen sind aus dem Tunnel befördert worden, wie die SBB mitteilt.

An der Unfallstelle befinden sich nach wie vor 16 Güterwagen und eine vollständige Übersicht der Schäden liege ebenfalls noch nicht vor. Mit den umfangreichen Aufräumarbeiten habe die SBB mittlerweile aber beginnen können.

Tunnel seit Donnerstag gesperrt

Im Gotthard-Basistunnel war am frühen Donnerstagnachmittag ein von Italien Richtung Deutschland fahrender Güterzug bei der Multifunktionsstelle Faido TI entgleist. Seither ist der 57 Kilometer lange Tunnel zwischen Bodio TI und Erstfeld UR gesperrt.

Offenbar war der Güterzug wegen eines Radscheibenbruchs entgleist. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) hat einige Kilometer vor dem Unfallort Fragmente eines Rads und Entgleisungsspuren gefunden.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(sda/roa)

veröffentlicht: 14. August 2023 17:46
aktualisiert: 14. August 2023 17:46
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch