Tour de Suisse

Gstaad springt für Moudon als Etappenort ein

19. November 2020, 07:55 Uhr
Die letzte Lücke im Etappenplan der nächstjährigen Tour de Suisse ist geschlossen. Das vierte Teilstück, das in St. Urban im Kanton Luzern beginnt, endet in Gstaad.
Die Tour de Suisse ist nach drei Jahren bereits wieder in Gstaad zu Gast
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Anzeige

Der Berner Oberländer Ort, wo die Schweizer Landesrundfahrt zum letzten Mal vor zwei Jahren Halt gemacht hat, springt für Moudon ein. Die Waadtländer Gemeinde hat sich Anfang Oktober wegen den grossen Unsicherheiten in Zeiten der Corona-Pandemie und auch aus finanziellen Schwierigkeiten als Etappenort zurückgezogen. Gstaad ist auch Startort der 5. Etappe, die nach Leukerbad führt.

Mit Ausnahme der Rochade Moudon/Gstaad ist der Etappenplan für die Tour de Suisse 2021 identisch mit dem Verlauf der in diesem Jahr abgesagten Rundfahrt. Die Tour beginnt am Sonntag, 6. Juni, mit einem Einzelzeitfahren in Frauenfeld und endet am Sonntag, 13. Juni, in Andermatt mit der Königsetappe mit den Pässen Furka, Grimsel und Susten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. November 2020 07:55
aktualisiert: 19. November 2020 07:55