Versteckte Kamera

Helvetas filmt Reaktion von Passanten

28. Dezember 2020, 15:46 Uhr
Werbung

Quelle: Helvetas

Mitten im Grossstadt-Getümmel klingelt es plötzlich: An einer übergrossen Smartphone-Wand erscheinen fremde Gesichter und die Menschen dahinter erzählen den Passanten ihre Geschichte. Wie die Fussgänger auf die ungewöhnliche Aktion reagierten, hat die Hilfsorganisation Helvetas mit versteckter Kamera festgehalten.

«Hallo? Können Sie mich hören? Können Sie mich sehen?» – Diese Fragen sorgten diese Tage bei Fussgängern an der Zürcher Bahnhofstrasse für Verwirrung. Denn sie dröhnten aus einem übergrossen Smartphone-Screen mitten im Getümmel der Innenstadt. Am anderen Ende der Videocalls: Menschen aus aller Welt, die ihre Geschichten erzählen.

Mit der Aktion möchte Helvetas Corona-Betroffenen aus anderen Kontinenten Gehör verschaffen. Das teilt die Schweizer Entwicklungsorganisation am Montag mit. «Unser Ziel ist es, mit dieser Aktion denjenigen Menschen eine Plattform zu bieten, die sonst keine Möglichkeit haben, ihre persönliche Geschichte zu erzählen», so Gabriella Brändli Ortiz, die bei Helvetas verantwortlich ist für die Aktion. Unzählige Menschen seien wegen der Corona-Pandemie noch tiefer in die Armut getrieben worden und seien auf Unterstützung angewiesen, um die schlimmsten wirtschaftlichen und sozialen Folgen zu lindern.

Wie die Passanten auf die Aktion von Helvetas reagieren, seht ihr im Video, das mit versteckter Kamera gedreht wurde.

Weitere Infos zum Projekt gibt es hier.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 28. Dezember 2020 15:12
aktualisiert: 28. Dezember 2020 15:46