Krokus-Fan

«Huere geil» – Bundesrat Ueli Maurer outet sich als Rocker

13. September 2022, 11:53 Uhr
Am Wochenende trat die Band «Krokus» zur Jubiläumsfeier von Solothurn auf. Im Publikum war auch der Finanzminister. Beim Schwärmen für die Band verlor er kurzerhand den diplomatischen Tonfall.

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Anzeige

In der Öffentlichkeit gibt sich Ueli Maurer gerne volkstümlich. So liess sich der SVP-Bundesrat in einem Shirt der Freiheitstrychler ablichten oder zeigte seine Freude auch schon mit dem einen oder anderen Jauchzer.

Selbstverständlich stand auf dem Bundesratsreisli in der Zentralschweiz, das der Finanzminister 2019 organisiert hatte, eine Jodel-Einlage des Jodlerklubs «Heimelig» auf dem Programm. Nun outete sich Maurer aber als heimlicher Rocker.

«Einfach huere guet»

Als die Hardrockband «Krokus» anlässlich der Feier «2000 Jahre Solothurn» am Samstag in der St. Ursen Kathedrale auftrat, war auch Maurer im Publikum. Krokus sei die Band, die die Schweiz seit 40 Jahren im In- und Ausland vertrete, sagte er. «Und diese Begeisterung ist einfach huere guet, wie wir es in Zürich sagen würden», schwärmte Maurer.

Auch in einem Beitrag von SRF-«10vor10» tat der Finanzminister seine Begeisterung mit wenig staatsmännischem Vokabular kund. Es haue ihn jedes Mal fast um, sagte er nach dem Konzert. «Es isch eifach nur no guet – huere geil!»

Bekannt für saloppe Äusserungen

Dennoch ist nicht ganz unüblich, dass sich der Bundesrat manchmal ungehobelt ausdrückt. Legendär ist etwa sein «Kä Luscht», mit dem er einen Journalisten abfertigte, als dieser ihm an den Bundesratswahlen 2015 eine Frage stellen wollte.

(bza)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 13. September 2022 10:58
aktualisiert: 13. September 2022 11:53