Anzeige
Corona-Demo

Hunderte Massnahmengegner zogen durch Luzern – zwei Festnahmen

12. Juni 2021, 18:31 Uhr
Am Nachmittag versammelten sich zahlreiche Kritiker der Corona-Massnahmen in Luzern um zu demonstrieren. Die Luzerner Polizei sprach auf Anfrage von PilatusToday und Tele 1 von rund 400 Teilnehmenden.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Augenzeugen berichten gegenüber PilatusToday und Tele 1 von vereinzelten Schlägereien zwischen Demonstranten und Gegen-Demonstranten. Mehrere Rechtsextreme hätten sich unter die Massnahmengegner gemischt, darunter auch solche aus Deutschland.

Zwei Festnahmen, 30 Wegweisungen, keine Auflösung

Laut Luzerner Polizei kam es an der Bahnhofstrasse zu Handgreiflichkeiten. Ein 36-jähriger Mann die Demonstrierenden attackiert, heisst es in einer Mitteilung. Der Schweizer wurde festgenommen. Ebenso ein 54-Jähriger, der Polizeikräfte angegriffen haben soll.

Die Luzerner Polizei spricht am Samstagabend dennoch von einer friedlichen Kundgebung. Weil man keine Eskalation riskieren wollte, habe man die Kundgebung nicht aufgelöst, so die Luzerner Polizei gegenüber PilatusToday und Tele 1. Zudem sei die ganze Stadt voller Menschen gewesen, welche bei einer allfälligen Auflösung mit Polizeigewalt zwischen die Fronten hätten geraten können.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 12. Juni 2021 14:43
aktualisiert: 12. Juni 2021 18:31