Anzeige
Coronavirus - Schweiz

Intensivmediziner schlagen wegen starker Patientenzunahme Alarm

19. August 2021, 11:40 Uhr
Die Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin (SGI) schlägt Alarm. Seit einigen Tagen würden die Intensivstationen der Schweiz wieder eine sehr starke Zunahme an kritisch kranken Covid-19-Patienten verzeichnen, die in den allermeisten Fällen nicht geimpft seien.
Die Intensivstationen befürchten wegen der starken Zunahme an Covid-19-Patienten eine weitere Zuspitzung der Lage. (Archivbild)
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER

Zudem würden vermehrt deutlich jüngere kritisch kranke Patientinnen und Patienten auf den Intensivstationen behandelt, schreibt die Gesellschaft in einer Mitteilung vom Donnerstag.

Die Behandlungsteams der Intensivstationen, die seit bald eineinhalb Jahren ausserordentlich stark gefordert seien, würden nun erneut einem erhöhten Druck ausgesetzt. Die SGI könne deshalb eine weitere Verschärfung des bereits bestehenden Personalmangels nicht ausschliessen. Damit würde sich die Situation auf den Intensivstationen weiter zuspitzen.

Die SGI empfiehlt deshalb dringend die Impfung gegen Covid-19, und zwar auch für jüngere Menschen. Die Impfung sei die entscheidende Massnahme zur erfolgreichen Bewältigung der Pandemie.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. August 2021 11:40
aktualisiert: 19. August 2021 11:40