Internetkriminelle haben es auf Netzwerkspeicher abgesehen

12. Juni 2015, 13:30 Uhr
Angreifer verschlüsseln Daten und verlangen Lösegeld
© www.facebook.com/synology
Angreifer verschlüsseln Daten und verlangen Lösegeld

Internet-Kriminelle haben einen neuen Weg gefunden, um das digitale Hab und Gut ihrer Opfer als Geisel zu nehmen. Betroffen sind aktuell Netzwerkspeicher der Firma Synology. Die Angreifer verschlüsseln die Dateien und fordern ein Lösegeld in der Höhe von rund 300 Franken. Diese Forderung soll man aber auch keinen Fall zahlen, heisst bei der Fachstelle für Computer- und Internetsicherheit beim Bund MELANI. Von wo genau die Angriffe kommen, sei schwierig zu sagen. Beim Bund geht man davon aus, dass jedoch nicht nur Opfer in der Schweiz betroffen sind. Der beste Schutz vor solchen Angriffen sei eine regelmässige Datensicherung. 

Internet-Kriminelle verschlüsseln private Daten und fordern Geld für Entschlüsselung

veröffentlicht: 5. August 2014 16:57
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:30