Über 20 Anzeigen

Junge kommen zum Driften nach Engelberg – teils 100 Km Anfahrt

29. Dezember 2020, 19:04 Uhr
So oder so ähnlich geht es wohl zu und her. (Symbolbild)
© iStock
Bei der Kantonspolizei Obwalden gehen in den letzten Tagen immer mehr Meldungen zum Driften ein. Bereits über 20 Personen sind angezeigt worden. Besonders beliebt scheint Engelberg zu sein.

«Fast and Furious» in Engelberg: Bis zu 100 Kilometer würden junge Autofahrer auf sich nehmen, um in dem Obwaldner Skiort zu driften. Dies schreibt die Obwaldner Kantonspolizei in einer Mitteilung. Seit dem ersten Schneefall animierten die schneebedeckten öffentlichen Strassen und Parkplätze Fahrzeuglenker aus der ganzen Schweiz, vorwiegend während der Nachtzeit, im Kanton Obwalden zu driften.

Zwei Personen, die der Polizei ins Netz gingen, hätten unter Drogeneinfluss gestanden. In den letzten Tagen seien mehr als 20 Personen angezeigt worden.

Die Polizei weist in ihrer Mitteilung darauf hin, dass das absichtliche Schleudern auf öffentlichen Strassen und Plätzen gefährlich und verboten ist. Man werde weitere Kontrollen vornehmen und die Leute anzeigen.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 29. Dezember 2020 17:07
aktualisiert: 29. Dezember 2020 19:04