Anzeige
Coronavirus - Schweiz

Kanton Luzern hebt Maskenpflicht an Primarschulen auf

21. Mai 2021, 15:56 Uhr
Nach Pfingsten müssen die Luzerner Primarschülerinnen und -schüler in Innenräumen keine Schutzmaske gegen das Coronavirus mehr tragen. Ab der Sekundarstufe I hingegen bleibe die Maskenpflicht bestehen, teilte die Staatskanzlei am Freitag mit.
Der Kanton Luzern hebt die Maskenpflicht für die Primarschule auf.
© KEYSTONE/DPA/MATTHIAS BALK

Die Maskenpflicht für Primarschülerinnen und -schüler galt in Luzern seit den Sportferien. Mit der Aufhebung reagiere das Bildungs- und Kulturdepartement auf die sinkenden Fallzahlen und die angekündigten generellen Lockerungen der Massnahmen durch den Bundesrat, hiess es. Die Pflicht könne aber wieder eingeführt werden, sollte die Zahl der Primarklassen in Quarantäne wider Erwarten ansteigen.

Der Kanton Luzern kennt als einziger in der Zentralschweiz eine Maskenpflicht auf der Primarstufe. Die Zuger Regierung teilte am Mittwoch mit, sie hebe die Maskenpflicht auf der Sekundarstufe 1 nach Pfingsten auf. Sie begründete dies mit den sinkende Coronafallzahlen und den konsequenten Reihentests.

Noch einen Schritt weiter gehen möchte die SVP Obwalden. Sie reichte am Freitag eine dringliche Motion ein, mit der sie die sofortige Aufhebung der Maskenpflicht an allen Obwaldner Schulen fordert. Jeder Kanton könne schliesslich den Schulunterricht autonom regeln, argumentierte sie.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. Mai 2021 16:05
aktualisiert: 21. Mai 2021 15:56