Büezer-only

Kantone dürfen Beizen zu Kantinen machen und öffnen

25. Februar 2021, 13:57 Uhr
Bauarbeiter sollen sich über Mittag warm verpflegen dürfen, sagt das BAG. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP dapd/MARIO VEDDER
Berufstätige, die im Freien oder unterwegs arbeiten, haben zurzeit keine Möglichkeiten, über Mittag etwas Warmes zu essen. Der Bund gibt den Kantonen neu die Möglichkeit, Restaurants als Kantinen für Arbeiterinnen und Arbeiter einzurichten und zu bedienen. Die neue Regelung gilt jedoch nur für Handwerkerinnen, Bauern und Bauarbeiter.

Wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) schreibt, gilt die neue Regel werktags zwischen 11 und 14 Uhr. Zugang haben ausschliesslich Berufsleute aus der Landwirtschaft und dem Bausektor sowie Handwerkerinnen und Handwerker und Berufstätige auf Montage. Die Arbeitgeber seien verpflichtet, ihre Mitarbeitenden vorgängig in der Gaststätte anzumelden, heisst es weiter. 

Zusätzlich gelten in den Beizen Maskenpflicht (ausser am Tisch), Abstandsregeln sowie Aufnahme der Kontaktdaten. 

Bereits im Januar hatte die Obwaldner Nationalrätin Monika Rüegger eine Petition mit ähnlichen Forderungen gestartet, «Beizen für Büezer» (PilatusToday berichtete).

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 25. Februar 2021 13:52
aktualisiert: 25. Februar 2021 13:57