Swiss League

Kloten allein auf weiter Flur

29. Dezember 2020, 22:26 Uhr
EHC Kloten in der Swiss League auf Aufstiegskurs
© KEYSTONE/WALTER BIERI
Der EHC Kloten führt in der Swiss League ungefährdet die Tabelle an. Vor dem Jahreswechsel beträgt der Vorsprung auf die Konkurrenz erstmals acht und mehr Punkte.

Die Klotener gewannen 13 der letzten 15 Partien und punkteten sogar in 14 der letzten 15 Spiele. Beim 7:0 gegen die EVZ Academy kam Goalie Dominic Nyffeler, der Bruder von Rapperswils Keeper Melvin Nyffeler, mit 28 Paraden bereits zum sechsten Shutout der Saison und zum vierten im Monat Dezember.

Klotens erster Verfolger liess Punkte liegen. Langenthal verlor in Siders 0:2, wobei die Gebrüder Maxime und Arnaud Montandon, beides Söhne des ehemaligen Internationalen Gil Montandon, in den letzten vier Minuten die Tore für die Walliser erzielten.

Mit Glück verlängerte Olten (3.) seine Siegesserie. Die Solothurner besiegten Winterthur, das von den letzten elf Spielen nur eines gewonnen hat, nach einem 1:3-Rückstand mit 4:3, wobei Jewgeni Schirjajew mit seinem elften Saisontreffer 118 Sekunden vor Schluss das Siegtor markierte. Olten gewann zum sechsten Mal in Folge.

In der Swiss League darf sich derzeit nur Ajoie Hoffnungen machen, mit Kloten halbwegs mithalten zu können. Die Jurassier (derzeit in Quarantäne) fielen in der Tabelle temporär auf Platz 5 zurück. Zu Kloten fehlen 18 Punkte. Aber Ajoie bestritt erst 15 Partien - acht weniger als der Leader.

Rangliste:

1. Kloten 23/54. 2. Langenthal 24/46. 3. Olten 23/41. 4. Sierre 22/40. 5. Ajoie 15/36. 6. Thurgau 23/36. 7. La Chaux-de-Fonds 23/32. 8. GCK Lions 23/31. 9. EVZ Academy 25/25. 10. Visp 21/24. 11. Winterthur 24/20. 12. Biasca Ticino Rockets 24/20.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. Dezember 2020 22:10
aktualisiert: 29. Dezember 2020 22:26