Anzeige
Coronavirus - Schweiz

Knapp 1 Prozent positiv bei Massentests in Waadtländer Skigebieten

13. Februar 2021, 22:00 Uhr
Bei Massentests auf das Coronavirus sind in Waadtländer Skigebieten weniger als ein Prozent positive Fälle festgestellt worden. Insgesamt wurden 2650 Tests vorgenommen.
Weniger als 1 Prozent positive Fälle bei Massentests in Waadtländer Wintersportgebieten wie hier in Villars. (Archivbild)
© KEYSTONE/CYRIL ZINGARO

26 Personen wurden positiv getestet, das sind 0,98 Prozent. Davon waren ein Viertel symptomlos. Das sei ein beruhigendes Resultat, teilte der Kanton am Samstagabend mit. Getestet wurde in Villars-sur-Ollon, Les Diablerets und in Leysin.

Die entdeckten positiven Fälle erlaubten es, rasch das Contact-Tracing vorzunehmen und die Ansteckungsketten zu unterbrechen. Der Anteil der positiven Fälle entspreche jenen bei ähnlichen Tests an andern Orten in der Schweiz und in Europa.

Dieses Resultat zeige eine positive Entwicklung der Lage, zusätzliche Massnahmen sein nicht nötig. Die Schulferien ab dem 20. Februar könnten damit unter guten Voraussetzungen stattfinden, schrieb der Kanton weiter. Er wies darauf hin, dass 41 Prozent der jährlichen Übernachtungen in den Waadtländer Alpen während der Skisaison erzielt werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. Februar 2021 22:00
aktualisiert: 13. Februar 2021 22:00