Luzern/Zug

Komax baut 10 Prozent der Stellen ab

22. Oktober 2020, 17:34 Uhr
Die Komax muss in der Schweiz rund 10 Prozent der Stellen abbauen.
© KEYSTONE/DPA dpa/A3537/_MARIJAN MURAT
Hammer für die Mitarbeiter des Kabelverarbeiters Komax! An den Schweizer Standorten in Dierikon und Rotkreuz werden bis Ende Jahr rund 10 Prozent der Stellen abgebaut, wie zuverlässige Quellen gegenüber PilatusToday und Tele 1 erklärten.

Die Mitarbeiter wurden heute Donnerstag von der Geschäftsleitung über diese Massnahme informiert. Entlassungen seien dabei unumgänglich. An ihren Standorten in der Schweiz beschäftigt die Komax aktuell rund 700 Mitarbeiter. Was der Stellenabbau konkret für Auswirkungen hat und wie viele Mitarbeiter entlassen werden müssen, will die Komax den Betroffenen Mitte November mitteilen. Es gebe aber einen Sozialplan. Die Komax war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Die Corona-Pandemie hat den Konzern schwer getroffen. Aufgrund des massiven Einbruchs der Nachfrage in der Automobil-Industrie ging der Umsatz im ersten halben Jahr um fast 30 Prozent auf rund 145 Millionen Franken zurück. Dazu gab es einen Verlust für das erste Halbjahr von über 4,5 Millionen Franken. Bereits in der ersten Jahreshälfte hatte die Komax deswegen weltweit 150 Stellen gestrichen.

(yap)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 22. Oktober 2020 17:35
aktualisiert: 22. Oktober 2020 17:34