Personaldruck steigt

Kommt bald die Dienstpflicht für Frauen?

14. November 2020, 10:58 Uhr
Zurzeit macht der Anteil an weiblichen Soldaten weniger als ein Prozent aus.
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Die FDP forderte per Motion einen Bürgerdienst für beide Geschlechter. Wie der «Blick» am Samstag berichtet, stösst die Idee im Bundesrat auf offene Ohren. Gleichzeitig ist eine Initiative in den Startlöchern, die noch weiter geht.

«Am Ende des Jahrzehnts wird uns rund ein Viertel der Bestände fehlen!», sagte Armeechef Thomas Süssli bereits Anfang Sommer gegenüber «Blick». Die FDP will das Problem pragmatisch angehen und auch Frauen für den Dienst verpflichten. Dieser müsse nicht zwingend im Militär, sondern könne auch in Form eines Zivilschutzes oder sonstigen Einsatzes absolviert werden. 

Der Bund zeigt sich offen für eine «Weiterentwicklung des Dienstpflichtsystems» und prüft bereits die Einführung eines Bürgerdienstes. «Verschiedene Möglichkeiten sollten jedoch umsichtig und sorgfältig untersucht werden», weshalb der FDP-Vorstoss vorerst abgelehnt wurde.

Volksinitiative geplant

Gleichzeitig arbeitet der Verein «Service Citoyen» an einer Volksinitiative, die noch einen Schritt weiter geht. Die Initianten fordern einen Bürgerdienst, der noch mehr Möglichkeiten bietet, als die drei bisherigen Optionen Militär, Zivilschutz oder Zivildienst. Neu würden auch Einsätze bei der Feuerwehr oder in der kommunalen Politik als Bürgerdienst gewertet. Denn auch dort fehle das Personal zunehmend, wie die Co-Präsidentin Noémie Roten gegenüber «SRF» erklärte.

Mit der Verfassungsänderung sollen Frauen als «vollwertige Bürgerinnen» anerkannt werden.

Grüne-Rytz gegen Bürgerdienst

Doch es droht bereits Gegenwind von der politischen Linken. «Frauen leisten den grössten Teil der unbezahlten Betreuungs-, Erziehungs- und Familienarbeit», wird Regula Rytz im «Blick» zitiert. Es werde sehr viel Freiwilligenarbeit geleistet, die durch einen Zwang entwertet werde.

FDP-Ständerat Thierry Burkart sieht das anders. «Wir könnten doch froh sein, wenn wir das Potenzial der Frauen für das Gemeinwesen noch stärker nutzen können», so seine Meinung.

(imü)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 14. November 2020 10:12
aktualisiert: 14. November 2020 10:58