Kriminelle Asylbewerber sollen DNA-Proben abgeben müssen

12. Juni 2015, 11:31 Uhr
Polizei nimmt Verdächtigen fest (Symbolbild)
© Luzerner Polizei

In der Schweiz sollen kriminelle Asylbewerber ohne Papiere eine DNA-Probe abgeben müssen. Das fordert der jurassische Polizeikommandant Olivier Guéniat. Laut der „SonntagsZeitung“ und „Le Matin Dimanche“ berät der Vorstand der Konferenz der kantonalen Justiz- und Polizeidirektoren demnächst über diesen Vorschlag. Laut Guéniat erlebt der Kanton Jura einen explosionsartigen Anstieg von Straftaten durch Asylbewerber, u.a. bei Taschendiebstählen. Dahinter steckten meist alleinstehende Männer zwischen 18 und 30 Jahren ohne gültige Papiere. Bei der Festnahme würden sie die Straftaten abstreiten und sich über die Polizei lustig machen. Gerade hier würden DNA-Proben viel bringen, so Guéniat weiter.

veröffentlicht: 19. August 2012 13:21
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:31